Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl

Samstag, 31.10.2020, 19.30 Uhr
Große Bühne

Mephisto


Schauspiel nach dem Roman von Klaus Mann
Ein Gastspiel des Theaters Osnabrück

Einen Pakt mit dem Teufel geht der Schauspieler und Regisseur Hendrik Höfgen ein, als er sich mit den neuen, barbarischen Machthabern arrangiert und sich sogar in deren Dienste stellen lässt.

Mephisto ist die Geschichte dieses Theatermannes, von seinen Anfängen im Hamburger Künstlertheater 1926 bis zum Jahr 1936, als er es zum gefeierten Star des neuen Reiches gebracht hat. Höfgen geht den Teufelspakt ein und verrät die humanen Werte, für die er einst eintrat. Am Ende ist er ein „Affe der Macht“ geworden, ein „Clown zur Zerstreuung der Mörder“.

Die Figur des Hendrik Höfgen trägt unverkennbar manche Züge von Gustaf Gründgens. Klaus Manns Erzählung ist aber kein Enthüllungsroman, sondern ein zeitkritisches Panorama der Zustände im Dritten Reich – mit deutlich satirischen Elementen. Mann sah im Komödianten Höfgen das Symbol „eines durchaus komödiantischen, zutiefst unwahren, unwirklichen Regimes“, wie er in seiner Autobiographie betonte.

Mephisto erschien erstmals 1936 im Exil. 1966 wurde es  verboten, 1981 erschien trotzdem eine Neuausgabe, und wurde Kult: als exemplarische und höchst lehrreiche Geschichte über Anpassung und Widerstand, Karrieredenken und künstlerische Moral.

→ Mit Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung

Sitzplan • Preise

Preise und Plätze: Wo möchten Sie gerne sitzen?

Bedingungen

Infos zu Karten und Rabatten finden Sie hier...

Anfahrtsplan

Bus, Bahn, Auto: So kommen Sie zum Theater....

i-Punkt Marl

Alle Infos und Tickets gibt es im i-Punkt Marl....

Mitarbeiter • Kontakt

Sie haben Fragen? So können Sie uns erreichen...